Leistungszentrum Sichere Vernetzte Systeme München

Vom Sensor in die Cloud

Das Leistungszentrum »Sichere Vernetzte Systeme« bietet eine Plattform für die Digitalisierung in den Schwerpunktbereichen Mobilität, Produktionstechnik sowie Gesundheit (Smart Health). Es stellt eine anwendungsorientierte und interdisziplinär ausgerichtete Plattform für branchen- und themenübergreifende, systematische Forschung und Zusammenarbeit bereit. Teilnehmende Unternehmen profitieren von der Vernetzung und fachlichen Exzellenz der TU München, der Universität der Bundeswehr, der Fraunhofer Institute AISEC, EMFT und ESK sowie der assoziierten Partner aus der Industrie. Das Zenrum ist offen für Kooperationen mit weiteren Forschungseinrichtungen, um das Partnernetzwerk weiter auszubauen. Gefördert und finanziert wird das Leistungszentrum vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, von der Fraunhofer-Gesellschaft e.V. und von Industriepartnern, die sich in gemeinsamen Projekten engagieren.

Neue Plattform für Digitalisierung

München/Hannover, 18 April 2017 – Das Internet der Dinge und Dienste ist dabei, die Lebens- und Arbeitswelten grundlegend zu verändern. Das neu gegründete Münchner Leistungszentrum „Sichere Vernetzte Systeme“ bietet den Unternehmen auf dem Weg in die Digitalisierung eine interdisziplinäre Plattform in den Schwerpunktbereichen Mobilität, Produktionstechnik sowie Gesundheit. Unternehmen profitieren dabei von der Vernetzung und fachlichen Exzellenz der TU München, der Universität der Bundeswehr sowie der Fraunhofer-Institute AISEC, EMFT und ESK. Gefördert und finanziert wird das Leistungszentrum vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, von der Fraunhofer-Gesellschaft und von Industriepartnern. Auf der Hannover Messe 2017 vom 24. bis 28. April stellt sich das Leistungszentrum auf dem Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft, Stand C22, Halle 2, vor.